• Staat oder Privat?

    „Der Staat hat die Formen, in denen gewirtschaftet wird, zu beeinflussen, aber er hat nicht den Wirtschaftsprozess selbst zu führen.“ (Walter Eucken, Vordenker der sozialen Marktwirtschaft)

  • Kommunale IT-Kompetenz

    Starke Interessenvertretung für Softwareunternehmen und IT-Dienstleister 

  • Für fairen Wettbewerb

    Wettbewerb ist die Voraussetzung für Fortschritt (Carl Christian von Weizsäcker in: ZEIT online, 27.4.2010)

  • E-Government

    Was wollen Bürger und Unternehmen von der Verwaltung? 

  • bild6

Digitalisierung gestalten

DATABUND stellt sich neu auf / Stephan Hauber zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt

Mit der turnusmäßigen, alle zwei Jahre stattfindenen Wahl des DATABUND-Vorstands am 9. März 2018 in Frankfurt/Main haben die Mitglieder auch eine Neustrukturierung des Verbandes beschlossen.
Mit großer Mehrheit wurde Stephan Hauber, Geschäftsführer der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH, zum neuen Vorstandsvorsitzenden des IT-Branchenverbandes gewählt und Detlef Sander zum hauptamtlichen Geschäftsführer bestellt. Die Anzahl der Vorstandsmitglieder wurde von sieben auf vier reduziert.

In der neuen Struktur spiegeln sich die wachsenden Aufgaben des DATABUND sowohl als Interessenvertretung der IT-Dienstleister und Softwarehersteller im öffentlichen Sektor als auch die Bedeutung des Verbandes im Zusammenhang mit den digitalen Transformationsprozessen in der öffentlichen Verwaltung wider. "Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Initiativen und Digitalisierungsprojekte des Bundes und des IT-Planungsrates", so der neue Vorstandsvorsitzende Stephan Hauber, "dürfen wir als Verband die Digitalisierung nicht ertragen, sondern müssen diese aktiv gestalten."

In diesem Zusammenhang wies Hauber ausdrücklich darauf hin, dass die künftigen Herausforderungen - vom weiteren Ausbau der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung über kompetente Standards bis zum E-Government - von den privaten und öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleistern und Softwareherstellern nur gemeinsam bewältigt werden können. "Viele Software- und Fachverfahrenshersteller unseres Verbandes arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit öffentlich-rechtlichen Rechenzentren, IT-Dienstleistern und Zweckverbänden zusammen. Der DATABUND grenzt," so machte Hauber noch einmal deutlich, "niemanden aus und ist offen für alle." Als einzige Voraussetzung bezeichnete Hauber aber den fairen Wettbewerb im kommunalen IT-Markt, dem sich leider einige wenige entziehen. Eine per Gesetz oder auf der Basis eines unkontollierten politischen Lobbyismus initiierte Auftragsvergabe müsse man auch weiterhin energisch entgegentreten.

Neben Stephan Hauber als Vorstandsvorsitzender wurden in den Vorstand des DATABUND als Schatzmeister Dr. Günther Metzner (Geschäftsführer Verlag für Standesamtswesen GmbH) und die beiden Vorstände Renate Bunten (Geschäftsführerin Kommunix GmbH) und Heiko Pongratz (Geschäftsführer CTS EDV-Consulting GmbH) gewählt.